Aktion des Arbeitskreises zur europäischen Woche der Abfallvermeidung

p1600485-kopie

Kürzlich trafen sich Interessierte im Büro für ehrenamtliches Engagement um sich die angebotenen Techniken zur Verarbeitung von Abfall zu Nützlichem anzueignen.

So konnten mit etwas Kleber und Fahrradflicken Geldbörsen, Brillenetuis oder Schreibutensilienhalter aus alten Fahrradschläuchen hergestellt werden. Eine pfiffige Falttechnik ermöglichte es aus Tapetenresten kleine Geschenkschachteln zu fertigen, in welche die nebenan gefertigten Schmuckarmbänder aus bunten elektrischen Widerständen und Kondensatoren als praktisches Geschenk z.B. zu Nikolaus gelegt werden konnten.
Hier stellten Mitglieder des Elektronikmuseum eine umfangreiche Palette an Bauteilen mit allen erforderlichen Werkzeugen zur Verfügung und leiteten die Interessierten im Biegen und Löten der Bauteile an.
Blechdosen erscheinen in neuem Licht nachdem sie mit Serviettentechnik beklebt und kleine Löcher durchgebohrt wurden, durch deren Öffnung Kerzenlicht scheinen konnte.

Weiterhin wurden Einkaufstauschen aus Stoffresten genäht – die hier gefertigten sogenannten Morsbags sollen beim nächsten fairen Frühstück in 2017 verlost werden.

Zu guter Letzt wurden Tetrapacks in verschließbare Geldbörsen verwandelt. Nicht nur neue Ideen wurden mit nach Hause genommen, sondern auch neue Kontakte konnten geknüpft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.