Aktion des Arbeitskreises zur europäischen Woche der Abfallvermeidung

p1600485-kopie

Kürzlich trafen sich Interessierte im Büro für ehrenamtliches Engagement um sich die angebotenen Techniken zur Verarbeitung von Abfall zu Nützlichem anzueignen.

So konnten mit etwas Kleber und Fahrradflicken Geldbörsen, Brillenetuis oder Schreibutensilienhalter aus alten Fahrradschläuchen hergestellt werden. Eine pfiffige Falttechnik ermöglichte es aus Tapetenresten kleine Geschenkschachteln zu fertigen, in welche die nebenan gefertigten Schmuckarmbänder aus bunten elektrischen Widerständen und Kondensatoren als praktisches Geschenk z.B. zu Nikolaus gelegt werden konnten. Weiterlesen

2011 war Tettnang die 1. Fairtrade Stadt Oberschwaben – Jetzt feierten wir den 5. Geburtstag

Ein voller Erfolg war die Geburtstagsfeier, die der Agenda-Arbeitskreis „Tettnang – regional & fair“ am Samstag auf dem Städtlesmarkt ausrichtete. Nicht nur war der Wettergott gnädig gestimmt, auch die Marktbesucherinnen und –besucher kamen zahlreich und ließen sich die guten Gaben beim Fairen Frühstück (mit regionalen und fairen Produkten, fast ausnahmslos auf dem Städtlesmarkt erworben) schmecken. Großen Anklang fand auch die Faire Lotterie, bei der neben vielen anderen auch Bürgermeister Bruno Walter sein Glück versuchte. Wer bei fünf Würfen ins Hühnernest das Gelbe vom Ei traf, konnte einen der von dwp und den Marktbeschickern gestifteten Preise gewinnen. Agendasprecher Kurt Metzger zeigt sich rundum zufrieden: „Jede Menge gute Laune und ein schöner Anlass, mit den Tettnangern über nachhaltigen Einkauf zu sprechen“, lautet sein Fazit. Auch der neue Online-Einkaufsführer des Arbeitskreises hilft ab sofort dabei

Der Arbeitskreis Tettnang regional und fair unterstützt die Aktion „Morsbags.com“

 

Morsbags

Alles was du für eine Morsbag benötigst……

Claire Morsman ging am Stand entlang und fand einen toten Vogel, dessen Füße sich in einer Plastiktasche verfangen hatten und der dadurch elend zugrunde ging.

Sie beschloss, von nun an nie mehr eine Plastiktasche zu verwenden, und nähte vorerst für sich und ihre Familie einige Stofftaschen. Sie nahm sich vor, innerhalb eines Jahres 1000 Beutel zu nähen und zu verschenken. Es gelang ihr! Weiterlesen

Der Stoff, aus dem fast alles besteht

Arbeitskreis „regional und fair“ macht im KiTT auf Auswirkungen des Kunststoff-Konsums aufmerksam

(Tettnang sz) Im Supermarkt, im Badezimmer, sogar im Kleiderschrank findet man es – in sämtlichen Bereichen des Lebens kommt man heutzutage mit Plastik in Berührung. Weil der hohe Konsum des bunten Allzweck-Materials nicht nur nützliche Aspekte mit sich bringt, sondern beispielsweise auch gesundheitliche Risiken birgt und zur Müllverschmutzung der Meere beiträgt, hat es sich der Tettnanger Arbeitskreis „regional und fair“ zur Aufgabe gemacht, mehr Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Im Zuge einer Filmreihe unter dem Motto „Wohin steuern wir unsere Erde?“ sind am Donnerstagabend zahlreiche Zuschauer im nahezu voll besetzten KiTT mit dem Dokumentarfilm „Plastic Planet“ dem beliebten Material auf den Grund gegangen. weiter…..

Filmreihe im KITT – Wohin steuern wir unsere Erde?

Tag für Tag wird in Wien gleich viel Brot entsorgt, wie Graz verbraucht. Auf rund 350.000 Hektar, vor allem in Lateinamerika, werden Sojabohnen für die österreichische Viehwirtschaft angebaut, daneben hungert ein Viertel der einheimischen Bevölkerung. Jede Europäerin und jeder Europäer essen jährlich zehn Kilogramm künstlich bewässertes Treibhausgemüse aus Südspanien, wo deswegen die Wasserreserven Weiterlesen