Agenda 2030 – Ziele für nachhaltige Entwicklung

Halten Siegel, was sie versprechen ?

„Halten Siegel, was sie versprechen?“
„Ist fairer Handel das gleiche wie Fairtrade?“
„Was kann ich tun?“
Mit kurzen Antworten zu diesen und weiteren Fragen und der eingängigen Ampel-Darstellung in den Bereichen Ökologie, Soziales und Transparenz für 5 Beispiel-Label macht das Infoblatt neugierig auf mehr…
Es stellt die aktuellsten Materialen im Bereich Label vor, sodass es ideal auf Veranstaltungen Interessierten an die Hand gegeben werden kann.

Label-Labyrinth               Link zur Bestellung dieser Broschüre

Beitrag des AK-Regio für das Stadtferienprogramm – Stadtrallye per Smartphone

Das diesjährige Stadtferienprogramm der Stadt Tettnang konnte um einen Beitrag des AK Regional & fair erweitert werden.
Eines unserer Hauptanliegen ist  auch, Kinder und Jugendliche die Themen von regionalen und fairen Produkten sowie der damit verknüpften Lebensbedingungen

Die Kinder haben die erste Station gefunden und müssen Fragen zur Energiegewinnung beantworten

näher zubringen.
Es lag daher auf der Hand, das Tettnanger Stadtferienprogramm hierfür zu nutzen. Da Kinder und Jugendliche gegenüber modernen Medien sehr aufgeschlossen sind, wurde die allgemein nutzbare Actionbound –  App als Informationsquelle und Streckenführungswerkzeug ausgesucht und angepasst.
Fragen zur Energieerzeugung, Erdkunde, dem Papierverbrauch oder auch Partnerschaftsaktivitäten und umweltgerechtem Handeln kirchlicher Gemeinden wurden gestellt und mussten richtig beantwortet werden. Informationen zur Herstellung von Jeans unter menschenunwürdigen Bedingungen sowie Bezugsmöglichkeiten fair gehandelter Textilien,  der Slow Food Bewegung sowie auch der Produkte im Bioladen oder einem familiengeführten Lebensmittelunternehmen konnten so auf einfache, aber doch einprägsame Art und Weise vermittelt werden.
Verschiedene Orte und Hinweisschilder mussten fotografiert und hochgeladen werden, so auch z.B. das Foto der Hinweistafel von Tettnangs erstem Schulgebäude.
Dem gespendeten Eis im Bioladen folgten in einer Bäckerei Süßigkeiten, die zum Abschluss vom AK Regio&fair noch mit bio & fair gehandelten Fruchtgummimischungen ergänzt wurden.
Da es von den teilnehmenden Kindern positive Rückmeldungen gab wird der AK auch das nächste Jahr am Ferienprogramm mitwirken.
Selbst die Lokalpresse fand an der Aktion Interesse und so begleitete eine Reporterin die erste Gruppe ein Stück.

 

Regionales und Faires Frühstück 2017

320.000 To-Go-Becher pro Stunde

Regionales und Faires Frühstück 2017

Die Schattenseite der Mode

Über die Schattenseide der Mode informierte sich der Agenda-Arbeitskreis „Tettnang – regional + fair“ zusammen mit einigen interessierten Tettnanger Bürgerinnen und Melanie Friedrich von der Anlaufstelle für Bürgerengagement Ende Mai in St. Gallen. Im dortigen Textilmuseum gibt es eine Ausstellung mit dem Titel „Fast Fashion“, die noch bis Ende Juli läuft. Die Gruppe freute sich insbesondere über die kompetente, hochinteressante Führung und das tolle Ausflugswetter – auch wenn nach dem Museumsbesuch verständlicherweise keiner Lust auf „Shopping“ hatte.

 

Mitmach-Konferenz: „Werkstatt Stadt – Land – Tisch“ zur nachhaltigen Gestaltung der Region Bodensee-Oberschwaben

Sonntag, 07. Mai 2017, 10:00 – 18:00 Uhr
Schwörsaal im Waaghaus, Marienplatz 28, 88212 Ravensburg

Themen

Wer versorgt unsere Dörfer und Städte? Kann eine Art Regionalwährung zur Stärkung unserer regionalen Wirtschaft beitragen? Woher kommen unsere Lebensmittel? Welche neuen (Land-) Wirtschaftskonzepte können unsere Region nachhaltig beleben?

Ziel

Die GestalterInnen unserer Region kommen auf der regionalen Mitmach-Konferenz zusammen, werden sichtbar, unterstützen und vernetzen sich. Wir teilen das Ziel einer zukunftsweisenden, lebenswerten, enkeltauglichen und innovativen Region. Hierfür erarbeiten wir Bedarfe und nächste Schritte. Weiterlesen

Harald Welzer – Über das große Ganze

Schnelle Mode und ihre Schattenseite – Exkursion am 27.05.2017 in das Textilmuseum St. Gallen

Wenn Mode sich ständig ändert, und uns zu Schnäppchenpreisen in die Läden lockt, dann zahlen andere einen hohen Preis. Nicht nur die Textilarbeiterinnen, auch für die Umwelt sind die Schäden massiv. Das Thema „Fast Fashion“ wird in St. Gallen im Textilmuseum aufbereitet (www.textilmuseum.ch). Am 27.05.2017 bietet der Arbeitskreis „Tettnang – regional und fair“ eine gemeinsame Fahrt nach St. Gallen an, und hat bereits eine Führung im Museum gebucht. Jeder Teilnehmer reist auf eigene Kosten mit dem Euregioticket (für 18,50€ sind Hin- und Rückfahrt mit Bus, Schiff und Zug abgedeckt), hinzu kommt der Eintritt (inkl. Führung) für 9 € pro Person. Die Abfahrt ist am Samstag, 27.05. am Bärenplatz mit dem Bus 7586 um 8.56 Uhr, die Rückfahrt von St. Gallen kann jede Person selbst wählen (ab 15.04 Uhr stündlich), der Bahnhof liegt 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Damit wir wissen, wie viele interessierte teilnehmen, erbitten wir ab sofort eine Anmeldung über unser Kontaktformular.